HOME 

WIR ÜBER UNS 

CHRONIK 

VORSTAND 

DAS HANDWERK 

BETRIEBSRECHERCHE 

BILDARCHIV 

AUSBILDUNG 

SHK-NOTDIENST 

GAS-RAHMENVERTRAG 

TERMINE 

PARTNER 

DOKUMENTE 

MITGLIEDERINFOS 

KONTAKT 

ANFAHRT 

IMPRESSUM 

DATENSCHUTZ 


Herzlich Willkommen bei der Installateur- und Heizungsbauer-Innung Mittelrhein/Mosel

Hier finden Sie immer unsere aktuellen News.


Installateur- und Heizungsbauer-Innung Mittelrhein/Mosel: 27 neue Gesellen freigesprochen, darunter spanischer Azubi

Auf ins Berufsleben: Über 27 neue Gesellen kann sich die Innung freuen. Jetzt galt es, die Berufsanfänger nach altem Brauch freizusprechen. Das Besondere an der Feierlichkeit im Servicehaus Handwerk: Ein Kamerateam des SWR-Fernsehen filmte mit. Es hatte einen spanischen Azubi aus dem Förderprogramm der Koblenzer Handwerkskammer über die dreieinhalbb Jahre der Lehrzeit hinweg begleitet. 

Wie immer sehr gut besucht präsentierte sich die Veranstaltung der Installateure. Schließlich wollen es sich Ausbilder, Lehrer, Eltern und Freundinnen nicht nehmen lassen, die erfolgreichen jungen Männer beim Übertritt von der Lehrlings- in die Gesellenzeit gebührend zu feiern. Obermeister Patrick Schmitz sprach den Neuen Mut zur Weiterbildung zu: "Vielleicht macht Ihr ja mal den Meister und vielleicht steht ja irgendwann jemand von euch hier oben und hält meine Rede."

Auch Karlheinz Gaschler, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein, die den Innungen vorsteht und sie verwaltet, freute sich mit den jungen Leuten über die neue "Gesell-Schaft". Dr. Friedhelm Fischer, Leiter des Technologiezentrums der Handwerkskammer Koblenz, verwies auf den Bestand des Berufs - in einer Zeit, in der immer mehr Berufsbilder aussterben keine Selbstverständlichkeit.

Für das Team der Berufsschulen gratulierte Rainer Probst, Schulleiter der BBS Technik, Carl-Benz-Schule Koblenz. Gerd Köhl schließlich, Obermeister der Mayener Innung, nahm die eigentliche Freisprechung vor, bevor es an die Vergabe der Zeugnisse ging.

Mit der Kamera begleitet wurde hier Anton Roumenov Karakostov, ein junger Mann, der in Bulgarien geboren wurde und zwanzig Jahre in Spanien lebte. Vor gut drei Jahren kam er nach Deutschland. Zum Hintergrund: Die Hwk Koblenz hatte ein Pilotprojekt gestartet. Angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland und der hohen Arbeitslosenquote in Spanien kam die Idee auf, spanische Jugendliche nach Deutschland zu holen. Die Bilanz ist durchwachsen, aber überwiegend positiv. Von 15 jungen Leuten, die 2013 aus Valencia kamen, um ihre Lehre hierzulande zu absolvieren, haben 10 durchgehalten. Vor allem im KFZ-Bereich und in der Klima Heizung Sanitär-Branche waren sie erfolgreich. So wie Anton Roumenov Karakostov.

Als Prüfungsbester konnte Jonas Esper aus der Lehre hervorgehen. Ausgebildet wurde er bei Hans-Günter Germayer in Kail. Als Prüfungszweiter glänzen konnte Kevin Guido Pumple (Löser + Anspach, Koblenz).

(Foto: Juraschek)


SHK-Ausbildungsordner:
Unterstützung der Lehrlingsausbildung

Auch in diesem Jahr unterstützt die Firma Eugen König aus Koblenz wieder die Lehrlingsausbildung unserer Innung.

Somit ist es möglich, den SHK-Ausbildungsordner, der das traditionelle Berichtsheft ersetzt, kostenlos für die Auszubildenden unserer Mitgliedsbetriebe zur Verfügung zu stellen.

Der Ausbildungsordner kann in unserer Geschäftsstelle angefordert werden.

(Quelle: Gentner Verlag)


Schulausweis Sanitär-Heizung-Klima

Um die Anwesenheit der Auszubildenden in der Berufsschule in Koblenz sicherzustellen, haben die Ausbildungsbetriebe unserer Innung die Möglichkeit, sich den Schulbesuch mit einem Schulausweis dokumentieren zu lassen. Diese Schulausweise können unsere Mitgliedsbetriebe gerne im Bedarfsfall in unserer Innungsgeschäftsstelle kostenfrei anfordern.


Energieeinsparung zeigt Früchte

Von 110 Meisterbetrieben der Installateur- und Heizungsbauer-Innung Mittelrhein/Mosel konnte Obermeister Friedhelm Schmitz zur Jahreshauptversammlung über die Hälfte begrüßen.

Schmitz berichtete über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Handwerk. Gerade in der günstigen Zinsphase nutzen viele Eigentümer die Möglichkeit, ihre Heizungsanlagen auf energiesparende Systeme umzustellen oder ihre Bäder zeitgemäß zu modernisieren. Die Meisterbetriebe der Innung sind überzeugt, dass dies für die gesamte Immobilienbranche ein Schritt in die richtige Richtung ist. 

Gemeinsam mit der Firma Dr. Eugen König wurde im vergangenen Jahr der „Tag der Energie und Tag des Bades“ durchgeführt, der gerade diese Themen zum Schwerpunkt hat. Auch im Jahr 2016 wolle man die Zusammenarbeit in Sachen Energieberatung und den Tag des Bades fortsetzen. Dr. Rolf Eugen König überreichte der Innung einen Scheck für die Lehrlingsausbildung in Höhe von 1.500 €.

Eine besondere Ehre erfuhren Werner Geuer (Emmelshausen), Wolfgang Neber (St. Goar), Norbert Oster (Urmitz), Thomas Salewski (Kettig), Friedhelm Schmitz (Koblenz) und Franz-Josef Wirtz (Vallendar). Sie erhielten den Silbernen Meisterbrief. 

Zur Unterstützung des Koblenzer Karnevals-Brauchtum überreichte Obermeister Schmitz an Franz-Josef Möhlich, AKK Präsident, eine Spende der Innung. Schmitz dankte dem Innungs-Kollegen und insbesondere seiner Tochter als Confluentia für das große ehrenamtliche Engagement.

Im Hinblick auf die zukünftige Führung der Innung wurden bereits die ersten Weichen gestellt. Für die nächste Amtsperiode ab 1. Januar 2017 wird die Innung von Patrick Schmitz als Obermeister und von Volker Kürsten und Lutz Mangold als Stellvertretern geführt werden. In seinem Amt als Lehrlingswart wurde Franz-Josef Wirtz bestätigt. Obermeister Friedhelm Schmitz sieht diese Wahl als wichtig an, um so im Jahr 2016 eine Einarbeitung der neuen Ehrenamtsträger zu gewährleisten.

(Foto: Juraschek)



Aufkleber "Fachbetrieb der Innung" 

Die Firma Meier KG aus Urmitz hat unserer Innung dankenswerterweise kostenlos neue Aufkleber „Fachbetrieb der Innung“ zur Verfügung gestellt.

Mitgliedsbetriebe unserer Innung können diese ab sofort kostenfrei in unserer Innungsgeschäftsstelle anfordern.